Das Bundeskabinett verabschiedet am Mittwoch den „Berufsbildungsbericht 2015“.

Nach Medienberichten ist eine der Kernaussagen des Berichts, dass die Zahl unbesetzter Lehrstellen 2014 einen neuen Höchststand erreicht hat. Demnach waren im Vorjahr 37.101 gemeldete Ausbildungsplätze unbesetzt, ein Plus von 3363 Stellen (10 Prozent) im Vergleich zu 2013.

Die Zahl unversorgter Bewerber sei auf 20.872 Fälle gesunken (minus 0,8 Prozent). Auch die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge sei mit 522.232 leicht rückläufig gewesen (minus 1,4 Prozent), schreibt die „Rheinische Post“ unter Berufung auf den Bericht der schwarz-roten Bundesregierung.

Link zum Originalbeitrag
Dies ist ein kuratierter HR-Artikel, ein kostenfreier Service von Online-Recruiting.net