Natürlich sind es hauptsächlich die üblichen Verdächtigen, die wir in diesen Rankings, egal von welchem Institut diese recherchiert und erstellt werden, finden.

Selbstverständlich sind es immer die Großen und vor allem die Autobauer oder Google sowie die namhaften Beratungsbuden.

Aber: Wer genau hinsieht und mitliest, erfährt, worauf es den zukünftigen Jobkandidaten ankommt, wenn sie eine neue Stelle suchen.

Ein wenig Benchmarking bei den „Großen“ gemacht, und schon können sich auch die kleineren Firmen und Mittelständler positionieren.

Sie müssen dies eben ein wenig anders angehen, denn schließlich haben sie nicht die gleichen Personal- (Marketing) Budgets wie die üblichen Verdächtigen.

Viel Erfolg beim Untersuchen, Recherchieren und Überlegen, auf welche Weise Sie Ihre passenden Kandidaten finden!

via