Ein Unternehmen krempelt sich um. Lesenswertes Interview mit Franka Elsbett-Klumpers von Bionorica (Auszug) auf dem Human Resources Manager:

Vor einigen Jahren hatte Bionorica mit der Unzufriedenheit der Mitarbeiter stark zu kämpfen. Franka Elsbett-Klumpers, HR-Manager Personalentwicklung, erklärt im Interview, wie das Unternehmen durch Projektteams die Probleme überwand.

Frau Elsbett-Klumpers, woran haben Sie gemerkt, dass die Mitarbeiter bei Bionorica unzufrieden waren?

Wir haben vor sechs Jahren eine Mitarbeiterumfrage durchgeführt, weil wir wissen wollten, wie zufrieden unsere Mannschaft ist. Darin wurden einige zentrale Punkte schlecht bewertet und wir wussten: Wir brauchen eine Veränderung. Es musste ein Ruck durch unser Unternehmen gehen. Wir waren unglaublich schnell gewachsen, wurden immer internationaler und die Prozesse konnten nicht mit der Schnelligkeit des Wachstums mithalten.

Was waren das für Punkte?

Es waren beispielsweise die starren Arbeitszeiten. Wir hatten Kernarbeitszeit und sogar noch einen Pausengong, der die Frühstücks- und Mittagspause ankündigte. Wir hatten auch keine Transparenz bei Weiterbildungsprozessen. Mitarbeiter fragten sich beispielsweise, weshalb bekommt mein Kollege eine Weiterbildung und ich nicht? Weitere Themen waren beispielsweise die Meetingkultur, die Professionalisierung von Mitarbeitergesprächen, die Kommunikation im Unternehmen sowie die Entwicklung eines Leitbildes für die Zusammenarbeit und Führung.

#daily
Link zum Originalbeitrag
Dies ist ein kuratierter HR-Artikel, ein kostenfreier Service von Online-Recruiting.net